Mitsegeln im Ionischen Meer

Unser Törnplan 2019

Törn Info

Ein möglicher Segeltörnverlauf im Ionischen Meer

Wir starten unseren Segelurlaub in der Marina Gouvia am Rande von Korfu-Stadt. Dabei trifft sich die Crew an Bord der Segelyacht „JOJOBA“. Nach einem Kennenlernen aller Crewmitglieder werden die Kabinen bezogen. Anschließend wird ein kleiner Vorrat an Proviant eingekauft, welcher für die ersten Tage gedacht ist. Abends genießen wir gemeinsam in einer Taverne in der Nähe des Hafens das beste was an griechischen Speisen angeboten wird. Am folgenden Tag legen wir ab und steuern den Süden an.

Ungefähr nach 25 Seemeilen erreichen wir bereits die Ionische Insel Paxos. Hier gibt es unzählige, bezaubernde Orte, die sich zum Übernachten eignen. Im Norden wäre da beispielsweise Lakka, hier ist freies ankern möglich. Wir können aber auch an der Pier festmachen. Eine weitere Möglichkeit zum Anlegen bietet sich in Longos, in die Mitte der Insel. Dort erwarten uns übrigens sehr gute Fischtavernen.

Ganz im Süden finden wir einen weiteren Hafen, die Inselhauptstadt Gaios. Am Festland ist der Ort Parga mit der mittelalterlichen Festung und den vielen verwinkelten Gassen immer eine Reise wert. Südlich bietet sich die Two-Rock-Bay für einen Grillabend an Bord oder am Strand an.

In den nächsten Tagen segeln wir zwischen Paxos, Antipaxos und dem griechischen Festland: Der Wind bestimmt das Ziel. Die Entfernungen betragen meist um die 20 Seemeilen. Länger segeln können wir immer, müssen es aber nicht. Vormittags – bis der Wind kommt – suchen wir uns eine schöne Badebucht oder fahren unter Motor entlang an der atemberaubenden Steilküste im Westen von Paxos mit ihren eindrucksvollen Grotten. Ab Mittag wird dann gesegelt, je nach Wind und Richtung auch mal etwas sportlicher. Rechtzeitig zum Spätnachmittag erreichen wir unser jeweiliges Ziel, so dass genug Zeit bleibt, vor dem Abendessen das Umland zu erkunden oder zu baden und zu schnorcheln.

Der Rückweg zur Marina Gouvia führt uns zwischen Korfu und dem Festland zum „St. Tropez“ des Ionischen Meeres – nach Sivota und je nach Lust auch in das italienisch anmutende Zentrum von Korfu Stadt.

Bei dem 2-Wochen-Törn segeln wir von Paxos oder Parga aus weiter südlich zur 45 sm entfernt liegenden Insel Levkas. Die Onassis Insel Skorpios, Odysseus Heimatinsel Ithaka und Kefalonia mit dem schönen Hafendorf Fiskardo laden zum Verweilen ein. Je nach Wind können wir auch die südlichste der Ionischen Inseln – Zakinthos – ansteuern.

Leistungen

Leistungen

Nicht enthaltene Leistungen
  • An- und Abreise
  • Verpflegung (ca. 200,00 € pro Person und Woche)
  • Bordkasse (Diesel, Wasser, Hafengebühren, etc.) (ca. 40,00 € pro Person und Woche)
Enthaltene Leistungen
  • Segelreise mit Skipper
  • Unterbringung in Doppelkabine
  • Nutzung der Yacht und Ausrüstung
Zusätzliche Leistungen
  • Einzelkabine 50% (auf Anfrage)

Segelyacht

Segelyacht JOJOBA

Wir segeln mit der Segelyacht JOJOBA. Auf ihren 50 Fuß Länge (ca. 15m) bieten 4 großzügige Doppelkabinen bequem Platz für maximal acht Mitsegler. Der Skipper bewohnt eine separate Kabine im Bug.

Die Segeltörns für das Revier um Korfu sind bereits ausgebucht? Wie wäre es mit einem Segeltörn mit Skipper durch die Kykladen oder am Peloponnes?

Segeln mit Skipper im Ionischen Meer

Segeln im Land der Götter

Ein Segelurlaub durch das Ionische Meer ist immer ein unvergessliches Erlebnis. Denn landschaftlich erinnert dieses Seegebiet eher an Kroatien als an Griechenland. Uns begegnen auf unserem Segeltörn viele grüne Küstenlinien.

Wir segeln mit der Segelyacht JOJOBA. Auf ihren 50 Fuß Länge (ca. 15m) bieten 4 großzügige Doppelkabinen bequem Platz für maximal acht Mitsegler. Der Skipper bewohnt eine separate Kabine im Bug. In der Segelsaison herrschen um Korfu meist sehr stabile Hochdruckgebiete mit leichten Winden aus NW vor. So treten beispielsweise Erscheinungen wie die Bora (gefürchteter Starkwind, den wir in Kroatien vorfinden) in diesem Gebiet nicht auf. Genau das macht Mitsegeln im Ionischen Meer auch für Segelanfänger attraktiv. Auch Segeln mit Kindern ist in diesem Teil des Mittelmeers möglich.

Segeln auf der JOJOBA

Ein möglicher Segeltörnverlauf im Ionischen Meer

Start im Hafen der Marina Gouvia

Wir starten unseren Segelurlaub in der Marina Gouvia am Rande von Korfu-Stadt. Dabei trifft sich die Crew an Bord der Segelyacht „JOJOBA“. Nach einem Kennenlernen aller Crewmitglieder werden die Kabinen bezogen. Anschließend wird ein kleiner Vorrat an Proviant eingekauft, welcher für die ersten Tage gedacht ist. Abends genießen wir gemeinsam in einer Taverne in der Nähe des Hafens das beste was an griechischen Speisen angeboten wird. Am folgenden Tag legen wir ab und steuern den Süden an.

Ungefähr nach 25 Seemeilen erreichen wir bereits die Ionische Insel Paxos. Hier gibt es unzählige, bezaubernde Orte, die sich zum Übernachten eignen. Im Norden wäre da beispielsweise Lakka, hier ist freies ankern möglich. Wir können aber auch an der Pier festmachen. Eine weitere Möglichkeit zum Anlegen bietet sich in Longos, in die Mitte der Insel. Dort erwarten uns übrigens sehr gute Fischtavernen.

Ganz im Süden finden wir einen weiteren Hafen, die Inselhauptstadt Gaios. Am Festland ist der Ort Parga mit der mittelalterlichen Festung und den vielen verwinkelten Gassen immer eine Reise wert. Südlich bietet sich die Two-Rock-Bay für einen Grillabend an Bord oder am Strand an.

Segeln zwischen Paxos und Antipaxos

In den nächsten Tagen segeln wir zwischen PaxosAntipaxos und dem griechischen Festland: Der Wind bestimmt das Ziel. Die Entfernungen betragen meist um die 20 Seemeilen. Länger segeln können wir immer, müssen es aber nicht. Vormittags – bis der Wind kommt – suchen wir uns eine schöne Badebucht oder fahren unter Motor entlang an der atemberaubenden Steilküste im Westen von Paxos mit ihren eindrucksvollen Grotten. Ab Mittag wird dann gesegelt, je nach Wind und Richtung auch mal etwas sportlicher. Rechtzeitig zum Spätnachmittag erreichen wir unser jeweiliges Ziel, so dass genug Zeit bleibt, vor dem Abendessen das Umland zu erkunden oder zu baden und zu schnorcheln.

Rückweg zwischen Korfu und dem griechischen Festland

Der Rückweg zur Marina Gouvia führt uns zwischen Korfu und dem Festland zum „St. Tropez“ des Ionischen Meeres – nach Sivota und je nach Lust auch in das italienisch anmutende Zentrum von Korfu Stadt.

Bei dem 2-Wochen-Törn segeln wir von Paxos oder Parga aus weiter südlich zur 45 sm entfernt liegenden Insel Levkas. Die Onassis Insel Skorpios, Odysseus Heimatinsel Ithaka und Kefalonia mit dem schönen Hafendorf Fiskardo laden zum Verweilen ein. Je nach Wind können wir auch die südlichste der Ionischen Inseln – Zakinthos – ansteuern.

Die Korfu Törns können gerne auch nach Albanien führen, müssen aber nicht. Das entscheiden letztendlich die Crew und das Wetter.

Mitsegler sagen:

Wie immer war es bisher jedesmal toll mit Euch zu segeln. Wenn auch noch alte Mitsegler dabei
sind und man sich mit den neuen Mitseglern gut versteht, der Mix zwischen segeln und den
Landausflügen perfekt ist, dann ist es ein Traum – auch wenns mal mit Windstärke 10 kräftig
geblasen hat. Merci!

Jörg

3. Juli 2018

Auch der dritte Törn mit Euch war einfach wunderschön!

Perfekte Yacht, toller Skipper, nette Crew und das Revier um Split … das wird sicher nicht das
letzte Mal gewesen sein! Vielen Dank dafür.

Stephanie

30. September 2018

Hallo Björn,

das war ein toller Törn ab/an Korfu durch das ionische Meer mit erstaunlicherweise vielen
Segelstunden und wenig Motorstunden für einen August in Griechenland. Alles war noch so, wie
ich es in Erinnerung hatte und die Crew war einfach toll. Die Stimmung gut und wir haben sehr viel
gelacht. Das tollste war das Meeresleuchten in der einsamen Bucht!
Ich freue mich schon auf den nächsten Törn!

Gisela

10. August 2018

Sie möchten ein anderes Segelrevier entdecken? Dann schauen Sie sich doch unsere Mitsegel Angebote für die Karibik und die Ägais an.
Menü